Die Irrfahrt im Zyklon. Eine kollektive Autobiographie in 50 Zyklonen,

erschienen 1983 im Verlag Lambert Schneider, mit 19 Linoldrucken von Rudolf Scharpf. Nach der Auflösung des Verlags ist dem Werk eine Neuerscheinung zu wünschen. Im Folgenden zwei Auszüge:

 

(1) ANRUF

Weltinsel
weltallfern
hundert Zyklone ließ ich dir wachsen
Nord-West-West und Ost-West-Süd und Süd-West-Nord
Nabelschnüre den Freien
ungebunden zu tosen
und doch verankert in meinem Wollen.
Weh wenn der Wirbel erwacht
wenn das All aufzuckt
und langsam die Augen hebt
zum Überall.
Denn ich Bin überall
wirbelentbundener Staub
kosmisches Urlicht
in der Leere erträumt und umschwiegen.
Und so will ich
mit meinen Zyklonen
Irrsal und Wirbel dir senden,
daß dir die Nacht graut
und der Tag dir die Schläfen bleicht.
Überall heiß ich
Nirgends bin ich
Niemand ward ich gerufen
schon als Kyklop
von Odysseus verspottet.
Atemlos ist mein Wort
Namenlos rufe ich
Sprachlos bleibe ich.
Nicht gekommen
dir die Augen mit sanftem Frieden
zu fächeln
sondern mit heißen Tränen
ein maßloses Maß
dir nie zu erschöpfen.

              

(VII) NACHTS, AUFGEWACHT IM DRITTEN REICH

Immer noch ausgereckt stehst du, Poseidon
in's Athener Museum den Speer zu werfen.
Immer noch saust dein Speer dahin
wie der Achill des Zenon
der auf unendlich geteilter Gerade
die Schildkröte nie überholt
niemals sein Ziel sich errafft
so schwirrt dein ruhender Speer dahin
alle Ziele sich spießend. Alle tödlich erhaschend.
Unbewegt läßt er die Lüfte erklirren
hör ich die Schwellen zittern und beben
hör ich die Züge rattern und rollen
nachts aufgeschreckt treibt sie dein Speer dahin.
Ostwärts und westwärts
lausch ich dem Braus, dem Rattern, dem Rollen.
Züge, ja Züge mit lebenden Landsern
mit Flak, Pak und mehr Munition
Züge mit lebenden Juden, mit lebenden Polen
zu Kisten nächtlich das Grauen verpackt.
Niemals die Feldpostnummer erreicht.
Wer treibt sie hin, wer treibt sie zurück,
wer treibt in die Massen den Schritt hinein?
Im Gleichschritt Division, Legion, Regiment
aus Gleichschritt geboren, im Gleichschritt verascht
im Gleichschritt der Weltgeist
den Goethe sah.
(Beritten, es war Napoleon)
Wer trieb dich, Rom, aus der hölzernen Mauer
im Sprung schon getötet von Romulus
zerschellter Remus, Wolfsmilchgelabter,
Wer trieb aus der Mauer nach Afrika dich
zum Tigris, von Spanien bis Schottland hinauf?
Was saust der Speer, wen trümmert der Strahl
wer zählt das Stückgut "lebendes Fleisch"?
Wer zählt die im Gleichschritt zerfetzten Landser
wer zählt in Auschwitz Haare und Gold?
Umnachteter Blitz. Du trafst mich, Speer
durch mich hindurch zerbrach mir das Herz.
Leer ist mein Blut, die Zyklone verraucht
Welt, ja Welten vernichtender Ger
reißt dich der rasende Blitz - ja wohin?
Weiß nicht wohin, warum und wozu
trifft Henker und Opfer in Plötzensee
trifft Cäsar und Brutus und Kennedy
wirbelentstanden, wirbelvergangen
stehst du und schleuerst noch immer den Speer:
Glücklich, ach, ist allein das Vergessen,
alles Erinnern ist Leid.-
Tot überlebte ich das dritte Reich.

Der kalte Winter 1942.
Nach Potsdam auf der Havel radelnd
Großmutter zu besuchen, brach ich ein.
Ich brach von Scholle mich zu Scholle
brach ab, brach ein - und faßte endlich Grund.
Das war und ist mein Leben.
Nur Ufer seh ich nicht.
Die Potsdamer Chaussee. Befehl von oben:
Gefrornen Asphalt auszuhacken. Wir Schüler kratzten
Eisstücke hin und her.
Aus dünnem Handschuh bläst der Lehrer Hauch.
Französischunterrichtender. Erschossen 45.
Kartoffeln hamsternd, schnappten ihn die Russen: "aus Versehen".
Die Kinder mit dem gelben Stern gehn zur Fabrik.
Und eines Tages kommen sie nicht mehr.
Papa, Mama und ich am BBC. Noch läßt das Ende
auf sich warten.
"Sie Judenmischling schreiben meiner Tochter Liebesbriefe?"
Wozu? Wozu?
Ja, laufe, renne, springe, mache was du kannst
los, auf dein Rad, sonst brichst du ein für immer.
Die Amis nehmen dich zum Ziel
die Splitter fallen rechts und links
Befreier schießen nicht mit Regenschirmen!
Wozu? Wozu? Wozu der Speer?
Ja, wirf ihn weg!
Ich will die Züge nicht mehr hören
nachts aufgeschreckt: Jetzt bist du dran,
Hör auf! Wirf weg! Laß mich in Ruh!
Ja, bist du denn ein Mörder dort im Himmel?
dann sage zur Geschichte endlich: Schluss!